Freitag, 18. September 2015

Nespresso limited Edition im Redaktionstest

Nespresso limited Edition

Mit dem Tribute to Milano und Tribute to Palermo bietet Nespresso zwei neue Sorten an über die wir hier gerne berichten möchten.  Bei beiden Sorten handelt es sich um sogenannte „Ristrettos“  besser bekannt als Espressos die man in einer kurzen und längeren Version genießen kann.  Beide Sorten eignen sich zudem auch für einen schmackhaften Milchkaffee.  

Bei der Auswahl der Namen für diese limited Edition hätte man keine kontrastreichere Wahl treffen können,  vom geordneten Mailand in Norditalien verschlägt es uns in den wilden Süden Siziliens.  Dennoch haben beide Sorten eins gemein, es handelt sich um zwei exzellente Espressos, reich an Aroma und ein wahrer Genuss für jeden Kaffeeliebhaber.

Tribute to Milano Espresso









Der Tribute to Milano Ristretto besitzt die Intensität  9 von 13 und besteht aus süd und mittelamerikanischen Arabicas die durch einen gewaschenen Robusta aus Guatemala ergänzt werden.  Dieser Espresso besitzt ein rundes Aroma mit süßlichen Getreidenoten. Der Stückpreis liegt bei 0,45 Euro pro Kapsel.

Tribute to Palermo Espresso






Der Tribute to Palermo Ristretto besitzt die Intensität 11 von 13 und besteht aus afrikanischen Arabicas und Robustas die für eine kräftige Mischung sorgen. Dieser Espresso besitzt ein intensives Aroma mit einer Gewürznote im Abgang.  Der Stückpreis liegt bei 0,45 Euro pro Kapsel.

Wir haben beide Espressosorten in unserer Redaktion auf den Prüfstand gestellt um zu erfahren ob diese Espressos auch waschechte Italiener, die regelmäßig in einer Bar ihren Espresso trinken, überzeugen könnten. Die Antwort lautet ja, beide Espressos sind außerordentlich gut und alle 5 Testkandidaten einschließlich meiner Person geben einen Daumen nach oben für diese Ristrettos von Nespresso.  Allerdings teilen sich bei uns die Lager wenn es darum geht zu entscheiden welcher von beiden der bessere ist.  Testsieger war in unserem Fall der Tribute to Milano mit 3 von 5 Stimmen, er schmeckt einfach runder, ausgeglichener und hat eine weniger saure Note im Abgang. Der Tribute to Palermo hingegen ist für extreme Espressofans ein echter Geheimtipp, nicht gewonnen hat er wegen der würzigen Note im Abgang die leicht an Pfeffer erinnert. 

Unser Nespresso Testsieger - Tribute to Milano

Auch wenn Nespresso wegen seiner Umweltpolitik oftmals negativ in der Presse steht, möchten wir hier an dieser Stelle ganz klar erwähnen dass es uns nicht um Produktmarketing geht, sondern das wir einfach neugierig gewesen sind was die zwei Espressosorten mit italienischen Namen so zu bieten haben. Wir haben diese geschmackvolle Abwechslung im Redaktionsalltag jedenfalls sehr begrüßt, können wir öfter mal machen war das Resümee des Tages  :-)


  • Blogger Comments
  • Facebook Comments

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Item Reviewed: Nespresso limited Edition im Redaktionstest Rating: 5 Reviewed By: Giovanni Malfitano
Scroll to Top