Dienstag, 9. Juni 2015

Sprachreise nach Rom – die besondere Art, Italien zu erleben



Ein Sprachaufenthalt in Rom – ja, das sollte man unternehmen, insbesondere, wenn man Italien und die italienische Sprache liebt. Warum aber sind Sprachreisen in die italienische Hauptstadt so besonders und was kann man hier mehr erleben als im Urlaub? Urlaub in Rom klingt wunderbar, ist es auch! Richtige Italienliebhaber würden dabei jedoch etwas vermissen: die Möglichkeit in die italienische Lebensweise richtig einzutauchen. Der Besuch eines Italienischkurses dort – am besten in Verbindung mit einem Aufenthalt bei einer römischen Gastfamilie - macht es aber möglich. Denn es gibt ein großes Angebot an Sprachkursen dort und einige davon sind die Italienischkurse von Sprachdirekt.


Den Alltag in Rom erleben
Eine Sprachreise ist besonders, weil man sich mental anders darauf vorbereitet. Man stellt sich darauf ein, ein neues Land kennen zu lernen und dort mit den Einheimischen zu leben. Man muss pünktlich in der Sprachschule sein, den Tag planen, ggf. sogar an Einkaufen und Kochen denken, den Alltag meistern – wie im eigenen Land. Man hat einen normalen Tagesablauf aber auf italienische Art und Weise. In Rom lernt man die Sprache intensiv und mit Freude nicht nur an der Sprachschule, sondern auch nachhaltig in verschiedenen Alltagssituationen.

Die Aktivitäten der Sprachschule
Rom ist zweifelsohne eine der beliebten Touristendestinationen in der Welt. Natürlich gehören dazu Sehenswürdigkeiten zu besichtigen wie: das Kolosseum, den Petersdom und die Sixtinische Kapelle im Vatikan, den Trevi Brunnen usw. Was aber die Sprachschule dort organisieren kann, sind nicht nur typische Sightseeing Tours, sondern spezielle Touren durch die römischen Gassen und Straßen, die von Touristen verschont bleiben. Zudem gehört nicht nur Kultur zu den Aktivitäten der Sprachschule, sondern auch beispielsweise Kochkurse, wie man Pasta selber macht, oder italienische Filmabende. Das Programm wird so ausgesucht, dass die Sprachschüler mit der italienischen Lebensart möglichst oft und intensiv in Berührung kommen. Solche Erfahrungen nehmen die Teilnehmer nach Deutschland mit und können Freunde und Verwandte mit frisch hausgemachter Pasta überraschen. Die Lehrer an der Schule kennen sich in Rom natürlich bestens aus und können geheime Tipps den Sprachschülern vermitteln.


Nicht nur der Italienischunterricht, sondern auch diese gemeinsamen außerschulischen Unternehmungen verbinden die Teilnehmer. Es ergeben sich Freundschaften, die auch nach der gemeinsam verbrachten Zeit bestehen bleiben. Der kulturelle Austausch während der Sprachreise macht sie so besonders und unvergesslich. 

Gesponserter Artikel der 
Bildrechte: Sprachdirekt GmbH
  • Blogger Comments
  • Facebook Comments

1 Kommentare :

  1. Eine Sprachreise ist super Sache. Ich war bereits in Rom, in einer Gastfamilie. Ich habe einen zwei-wöchigen Italienischkurs gemacht und ich habe richtig viel gelernt. Auch wenn ich nur zwei Wochen dort war, habe ich die Angst vor der Sprache verloren und nun kann ich viel besser sprechen! Ich überlege sogar, nächstes Jahr das wieder zu machen! Und ich habe auch sehr viel von meinen Gasteltern gelernt. Ich bin ihnen sehr dankbar dafür!
    LG
    Antonia

    AntwortenLöschen

Item Reviewed: Sprachreise nach Rom – die besondere Art, Italien zu erleben Rating: 5 Reviewed By: Giovanni Malfitano
Scroll to Top