Donnerstag, 18. Dezember 2014

Weinprobe Mizzole 2012 Valpolicella Superiore - Venetien


Der Pasqua Mizzole 2012 Valpolicella Superiore ist ein D.O.C. Wein (Denominazione di Origine Controllata) aus der norditalienischen Region Venetien. Meine Weinproben besitzen keinen kommerziellen Hintergrund und spiegeln ausschließlich meine persönliche Meinung als Weingenießer wieder.

Winzer: Carlo Pasqua in San Felice
(Provinz: Verona / Region: Venetien)
Rebsorten: Corvina, Rondinella, Molinara                                  
Farbe: Rubinrot (hell / siehe Foto)                              
Typ: Mittelkräftiger Rotwein
Verschlussart: Naturkorken
Alkoholgehalt: 13%
Preis: 8,50 Euro                                                             

Weinprobe mit persönlicher Meinung:
Der Mizzole 2012 Valpolicella Superiore besitzt eine sehr ansprechende helle rubinrote Färbung die gut durchsichtig ist. Die 13% Alkoholgehalt merkt man diesem Rotwein beim ersten probieren nicht an. Der Wein muss unbedingt atmen, kurz nach dem Öffnen ist die Adstringenz  sehr ausgeprägt und mildert sich durch einen längeren Atmungsprozess.  Ganz verliert er diese leider nicht, dennoch ist er gut trinkbar. In meinem Fall hat der Wein ein Nudelgericht mit einer Lachs / Parmesan Soße begleitet und konnte zu diesem Gericht wunderbar punkten. Als Solowein ohne Essen ist der Mizzole 2012 Valpolicella Superiore nicht wirklich meine Geschmacksrichtung.

Negativ: Die Adstringenz ist selbst nach 3 Stunden atmen noch gut spürbar, der Säuregehalt für meinen Geschmack zu hoch und der Abgang leicht bitter.

Positiv: Auch wenn dieser Rotwein nicht meinen Geschmackssinn trifft, handelt es sich um ein Qualitätswein den ich durchaus weiter empfehlen würde, ganz besonders an Liebhaber der Valpolicella Superiore Klasse.

Punkte: 82 von 100
Mizzole 2012 Valpolicella Superiore
Empfehlung: Bedingt


  • Blogger Comments
  • Facebook Comments

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Item Reviewed: Weinprobe Mizzole 2012 Valpolicella Superiore - Venetien Rating: 5 Reviewed By: Giovanni Malfitano
Scroll to Top