Dienstag, 30. Dezember 2014

So feiern die Italiener Silvester


Das Jahr neigt sich dem Ende zu und das letzte Fest des Jahres mündet in das neue Jahr. Silvester steht vor der Tür, in Italien San Silvestro oder Capodanno genannt. So wie in Deutschland Silvester gefeiert wird ist es auch in Italien üblich das alte Jahr zu verabschieden und das neue zu begrüßen. Wie die Italiener das Neujahresfest zelebrieren unterscheidet sich ein wenig von den deutschen Bräuchen.  Als besonders wichtig gilt es für die Italiener in der Silvesternacht rote Unterwäsche zu tragen, das soll Glück bringen und so sieht man bereits zur Weihnachtszeit jede Menge rote Unterwäsche in den Einkaufsmeilen der italienischen Städte.

Den Abend verbringen die Italiener meistens in engen und erweiterten Familienkreis, mit Fremden oder auf Partys ist eher untypisch. Wer nicht im Familienkreis kocht und ein opulentes Mahl zubereitet, der geht mit seiner Familie auswärts in einem Restaurant speisen. Die Reservierung des Lokals erfolgt meist mehrere Wochen oder Monate im Voraus da die guten Lokale gnadenlos überfüllt sind zu Silvester. Sehr beliebt sind auch Agriturismi, Ferienbauernhöfe die traditionelle Menüs sowie die Möglichkeit zum Übernachten anbieten.


Wer zuhause im Familienkreis bleibt bereitet Heer an Leckerrein zu wie z.B. gefüllte Artischocken, frittierten Stockfisch oder Frittelle ripieni (Teigtaschen gefüllt mit Angiovi oder Ricotta). Als nächster Glücksbringer kommt Zuppa di Linticchia, die Linsensuppe mit Zampone ins Spiel, ein Zampone ist ein gefüllter Schweinsfuss der in vielen italienischen Regionen als Delikatesse gilt und der Linsensuppe eine aromatische süße Note verleiht. Begleitet wird das Festessen in der Familie mit frischen Weinen die im September oder Oktober gekeltert wurden, meist vom Großvater oder einem der anderen Familienangehörigen.


Nach dem Festmahl gesellt sich die Familie zusammen um Karten zu spielen, die gängigsten Kartenspiele in Italien für diese Festtage sind Scopa, Briscola oder Sette e  Mezzo. Es wird natürlich viel gequatscht, gelacht und munter Wein getrunken. Das zieht sich bis es Mitternacht wird. Das Feuerwerk fällt in Italien eher gering aus verglichen mit Deutschland, das liegt daran das schon das gesamte Jahr über spektakuläre Feuerwerke für die Schutzpatronen der Ortschaften stattfinden die perfekt organisiert werden. In den großen Städten sind durchaus schöne Feuerwerke zu sehen, im ländlichen packen die Jäger auch gerne mal die Schrotflinte aus und schießen damit in die Luft, das war in den 80ern und 90ern noch so richtig gängig, hat in den letzten Jahrzehnten allerdings rapide abgenommen.


Das neue Jahr beginnt mit einer Umarmung und den Worten Buon Anno nuovo, vergleichbar mit dem deutschen Brauch ein frohes neues Jahr zu wünschen. Familienmitglieder die nicht anwesend sind werden telefonisch kontaktiert um ein frohes neues Jahr zu wünschen. Ist das alles erledigt gesellt man sich wieder zusammen um mit einem Glas Spumante (Sekt) und einem Stück Panettone  (italienische Kuchenspezialität) anzustoßen. Danach verabschiedet man sich, spielt weiter Karten oder man philosophiert über die Vorsätze die man sich für das neue Jahr vorgenommen hat.


In diesem Sinne, euch allen einen guten Rutsch, ob in Italien oder Deutschland...Buon Capodanno :-)

Auf ein spannendes 2015 mit vielen schönen Highlights aus Italien !



  • Blogger Comments
  • Facebook Comments

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Item Reviewed: So feiern die Italiener Silvester Rating: 5 Reviewed By: Giovanni Malfitano
Scroll to Top