Freitag, 26. September 2014

Parmigiano Reggiano, ein echtes Stück Made in Italy bitte

Parmigiano Reggiano, in Deutschland unter dem Namen Parmesankäse bekannt, doch leider war nicht überall Parmesankäse drin wo es auf der Verpackung stand. Um sich eine Scheibe des lukrativen Käsemarkts abzuschneiden und von der Popularität dieser italienischen Spezialität zu profitieren,  gab es immer wieder Hersteller die alles andere als Parmigiano Reggiano verkauften. Inzwischen ist es in Deutschland und anderen Ländern gesetzlich untersagt den Namen Parmesankäse für andere Produkte zu verwenden.

Wir möchten hier ein wenig über das Original berichten, das seit dem 30. Oktober 1955 durch das DOP (Denominazione d’Origine Protetta ) Siegel  auf ein Produkt mit geschützter Herkunftsbezeichnung verweist.  Seit 1996 ist noch das EU Siegel g.U./PDO  dazu gekommen. Dieser Hartkäse besitzt eine lange und alte Tradition, schriftliche Erwähnungen reichen 800 Jahre zurück und man kann davon ausgehen das die Anfänge der Käseproduktion noch viel älter sind.

Der Parmigiano Reggiano wird heute in mehreren Provinzen Oberitaliens produziert, genauer gesagt in der Region Emilia Romagna und den Provinzen Parma, Reggio Emilia, Modena, Bologna und einigen Bereichen der Provinz Mantova, die allerdings zur Region Lombardei gehört. Die Herstellung wird durch den Consorzio del Formaggio Parmigiano Reggiano überwacht, dem über 500 Molkereibetriebe  mit über 5000 Milchproduzenten angeschlossen sind.

Die Jahresproduktion liegt derzeit bei über 100 Tonnen im Jahr, von denen gut 20 Tonnen exportiert und 80 Tonnen in Italien verzerrt werden. Sie sehen, die Italiener stehen hinter ihrem Hartkäse und sind stolz auf dieses charakteristische Produkt, das weltweites Ansehen genießt.  Der Parmigiano Reggiano ist so bekannt, das er ein klassisches Stück Made in Italy darstellt, und ein Bestandteil des Italian Lifestyle geworden ist.
Bei der Qualität des Parmesankäses entscheidet der Reifegrad bzw. die Altersklasse die bei 12 Monaten (nuovo) anfängt und bis 72 Monate  (extra stravecchio)  reicht. Für einen echten Gourmet ist zudem der Monat der Milchgewinnung von großer Bedeutung, hier sind die Herbstmonate die gefragtesten. Begründet wird das mit dem Nahrungsangebot für die Kühe, das die Milch und somit auch den Käse positiv beeinflusst.

Eine interessante Videoreihe mit 8 Teilen wurde von Parmigiano Reggiano auf Youtube hochgeladen, leider nur in italienischer Sprache, aber  die Bilder sprechen bekanntlich eine globale Sprache. Viel Spaß mit den Videos.

 


  • Blogger Comments
  • Facebook Comments

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Item Reviewed: Parmigiano Reggiano, ein echtes Stück Made in Italy bitte Rating: 5 Reviewed By: Giovanni Malfitano
Scroll to Top